Wissenswertes zur Rasse

Entstehung der Rasse:

Der Ursprung der Retrieverrassen  liegt in Neufundland

Wie kam es dazu: Im 19. Jahrhundert bestand zwischen England und Neuseeland reger Fischhandel. Die Seeleute beobachteten die Hunde und stellten fest, dass diese selbst bei schlechtem Wetter Verhältnissen den Fischern halfen die Bootsleinen und die herausfallenden Fische anzutragen. Dieser Arbeitseifer begeisterte die Seeleute sehr. Anfänglich wurden Kreuzungen des „Kleinen Neufundländer mit Einem englischen Jagdhund , dem roten irischen Setter verpasst. Es entstand der Wavy-Coated- Retriever von variabler Farbe. 

So ein Retriever wurde mit einer Water -Spaniel-Hündin verpasst. Aus dieser Verpaarung entstanden Wasserbegeisterte, ausdauernde und gute Apportierhunde- der Golden Retriever

 

Wesen und Charaktereigenschaften

Der Golden Retriever möchte seinem Besitzer gefallen „ will to please“

Sie sind sehr Intelligente und leicht zu führende Hunde. Er hat ein sanftes und freundliches Wesen , ist kinderfreundlich, nicht aggressiv und sehr menschenbezogen. 

Er hat ein ausgeglichenes Temperament, ist nicht hektisch und nervös, aber auch nicht zu ruhig. Vielmehr ist er lebhaft, fröhlich und passt sich allen Alltagssituationen an. Viele Beschäftigungen führt er mit Begeisterung durch. Vor allem  liebt er es an allen Aktivitäten seines Menschenrudels teilzunehmen und sich ins Familienleben zu integrieren. 

Ausbildung

Auch ein Golden Retriever will und muss ausgebildet werden. Er wurde ursprünglich für die Arbeit nach dem Schuss gezüchtet, das heißt, dass er erlegtes Wild (Ente und anderes Niederwild) freudig seinem Führer zuträgt. Durch seine große Intelligenz , seinem Temperament und seiner Wasserfreude, sowie seine  hervorragenden Anlagen des Beute und Bringtriebes und das Finden durch seine ausgezeichnete Nase verleihen ihm einen sehr guten Namen  als Jagdbegleiter. 

Den Golden Retriever findet man durch seine jagdlichen Anlagen in vielen unterschiedlichen Einsatzgebieten. Sprengstoff- Rauschgift-, Blindenhund….

Um diese Aufgaben meistern zu können, darf er nicht ängstlich, aggressiv, nervös, kämpferisch veranlagt sein. 

Die klassische Beschäftigung für einen „Familien-Golden „ ist, wie bei anderen Retrieverrassen , die Dummyarbeit. Bei dieser gefüllte Säckchen als Wildersatz dienen 

Hund und Pferd ein Team

Spaß beim Training

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.